Chateau Impney
Chateau Impney
Deutsch-Englische Gesellschaft in der Verbandsgemeinde Bad Ems e.V.
Deutsch-Englische Gesellschaft in der Verbandsgemeinde Bad Ems e.V.

Unsere Partnerstadt Droitwich Spa / England

 

Droitwich Spa liegt im Herzen von England in der Grafschaft Worcestershire, südlich von Birmingham  und nahe der Stadt Worcester.

 

Mehr als 10 000 Einwohner leben heute in der Stadt, in der noch Vieles an die vergangenen Zeiten der Salzgewinnung und des Salzhandels erinnert:

  • Der Kanal durch die Stadt, der früher zum Transport des abgebauten Salzes genutzt wurde, bietet heute vielseitige Möglichkeiten der Freizeitnutzung.
  • In der High Street erkennt man ein deutliches Absinken der Häuserzeilen durch Veränderungen unterhalb des Geländes verursacht durch den Salzabbau.
  • Das heute als Hotel genutzte Chateau Impney wurde von dem Salz-Magnaten John Corbett für sene Ehefrau erbaut. 

Ähnlich wie in Bad Ems haben auch hier die Römer schon gesiedelt und die Vorzüge der Lage erkannt. So fanden Droitwich und Bad Ems 1983 als Partnerstädte zusammen und pflegen seitdem abwechselnd jährliche Treffen in freundschaftlicher Atmosphäre.

Zur Geschichte von Droitwich

Auf Grund der Salzquellen nimmt Droitwich unter den britischen Heilbädern einen einmaligen Platz ein. Das Quellwasser enthält etwa 250 Gramm Salz pro Liter, somit zehnmal mehr als Meereswasser. Lediglich das Tote Meer ist ein Rivale.
 

In Droitwich wird das Wasser nicht wie in anderen Bädern getrunken, sondern dient als Wärmebad der medizinischen Behandlung, die besonders durch das gewichtslose Schwimmen sehr angenehm ist. 1984 wurde ein neues Solbad eröffnet, die ersten Badeeinrichtungen, die in diesem Jahrhundert in Großbritannien gebaut wurden. Damit bietet Droitwich seinen Gästen erneut die Möglichkeit, ein Solbad zu nehmen. Von den Römern wurde Droitwich als "Salinac", also Salzstätte, bezeichnet. Aber erst um 1830 wurden die ersten Solbläder gebaut, die so vielen Rheumaleidenden Linderung brachten und sogar Wunderkuren bewirkt haben sollen.

 

Im Jahre 1876, als Droitwich sich zu einem Modebad entwickelt hatte, baute der Industrielle John Corbett für seine französische Frau das luxuriöse Chateau Impney mit Türmchen und Mansardendlichtern und einem Schlosspark, der in Versailles sein Vorbild hatte.
 

Mittelpunkt der Stadt ist der Victoria Square. Hier befindet sich das attraktive Raven Hotel (leider momentan geschlossen) und das prächtige Worcester Brine Baths Hotel, gleichfalls das St. Richard’s House, das einst den Eingang zum alten Solbad bildete.
 

Droitwich hat seinen Gästen viel zu bieten. Auf Grund der langen Badetradition stehen ausgezeichnete Hotels, Konferenzeinrichtungen, charaktervolle Gasthäuser und Teestuben zur Verfügung. Droitwich besitzt ausgezeichnete Plätze für Golf, Bowling, Cricket und Tennis. Reiten wird von Reitställen in Stadtnähe angeboten. Angeln ist an den Flüssen Avon und Severn möglich. In der Fischerei von Westwood Park, zu dem das elisabethanische Westwood House gehört, können Sie Forellen und andere Fische fangen. Für Schwimmen stehen em Hallenbad und im Sommer das Freibad zur Verfugung. Im Freibad, dem Lido, wird auf die Konzentration von Meereswasser verdünntes Quellwasser verwendet, so daß Sie mitten auf dem Lande ein Seebad nehmen können. In der Nähe von Droitwich war in der Kathedralstadt Worcester die weltberühmte Keramikfabrik der Royal Worcester Porcelain Works bis vor wenigen Jahren angesiedelt. Droitwich eignet sich auch gut als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Stratford-upon-Avon und ins Shakespeare-Land sowie zu den malerischen Dörfern im Tal von Evesham und in den Cotswolds.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsch-Englische Gesellschaft Verbandsgemeinde Bad Ems e.V. Letzte Änderung: 10.04.2017